Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

Unsere Musik

fandangoWir, die "Os Campinos de Remscheid“ e.V., repräsentieren volkstümliche Folkloretänze aus den verschiedenen Gebieten des Ribatejo. Im Gebirge (Serra) sind die Tänze langsam und sanft, in der Ebene (Charneca) voller Energie und in den Stadtteilen (Bairros) anmutig und edel. Am Flußufer des Tejo (Leziria/Ribeira) dagegen sind die Tänze wieder lebhaft und bewegt.)

musikerDer wahrscheinlich be-
kannteste Tanz des Ribatejo ist der Fandango. Dieser stellt ursprünglich ein Wettkampf zweier Männer dar, die um die Gunst einer Frau kämpfen. Die von uns getanzten Variationen umfassen u.a. den "Fandango Clássico", welcher aus ver-
schiedenen Schrittkombinatio-
nen besteht, den "Fandango do Pau", dem sog. Stocktanz, und dem "Fandango do Bairro", bei dem auch die emanzipierte Frau aus der Stadt mittanzt.

Bei der Aufführung unserer Tänze, werden wir von unserer Musikgruppe begleitet. Diese setzt sich bei uns aus Sängern und Musikern zusammen, die die folgenden Instrumente spielen:

Die Instrumente

acc_bildDas Akkordeon, das wohl meist gespielte Instrument in den portugiesischen Folkloregruppen. Es ist eine Weiterentwicklung der früher oft benutzten Mundharmonika. Die zum spielen benötigte Luft wird durch einen integrierten Blasebalg erzeugt.

 

 

bilha_bildDie "Bilha" wurde ursprünglich bei der Land- und Hausarbeit genutzt. Sie diente als Meßeinheit für Flüssigkeiten, wie z.B. Olivenöl. Heute findet man sie in vielen Folkloregruppen als "Taktgeber" wieder. Durch ihre im Hohlraum erzeugten Töne wird sie auch manchmal als "Kontrabaß" der Folkloremusik bezeichnet.

 

 

ritmo_bildDie "Cana" wird aus einem getrockneten Bambusrohr gefertigt. Sie ist ungefähr 50-80 cm lang und hat einen 20-30 cm langen Einschnitt. Durch schlagen mit der Hand am unteren Teil der “Cana“, öffnet sich der Einschnitt und erzeugt so rhythmische Klänge.

Die Triangel ist in der Folkloremusik des Ribatejo oft vertreten. Sie besteht aus einem aus Eisen geformten Dreieck und wird an einem Ring freischwebend festgehalten. Durch den Anschlag mit einem anderen Eisenstab werden die Töne erzeugt.

Beim "Reque-Reque", einem gezahnten ca. 70-80 cm langen Bambusrohr, werden die Töne durch reiben mit einem kleinen Rohr erzeugt. Der so erzeugte Klang ist dem der "Cana" ähnlich.

Veranstaltungen / As Actuações

Zur Zeit sind keine Eintrge vorhanden!
© 2009 "Os Campinos de Remscheid e.V." • Postfach 10 07 08 • D - 42807 Remscheid • eMail: info@oscampinos.de • Tel.: (0 21 91) 2 62 47